Bitte aktualisieren Sie Ihren Webbrowser.
Sie verwenden einen nicht unterstützten Browser. Hier finden Sie unsere unterstützten Browser, mit denen Sie unsere Website optimal nutzen können.
Wir setzen Cookies ein, um Ihnen beim Surfen den bestmöglichen Service zu bieten.
Erfahren Sie hier mehr. Wenn Sie die Website weiterhin benutzen, akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies.
Sie haben Cookies für diese Website deaktiviert.
Bitte aktivieren Sie Cookies, um Ihr Surferlebnis zu optimieren.
Buchen Cathay Pacific Seitenmenü ansehen

Assistenzhunde

Bei Cathay Pacific und Cathay Dragon sind Assistenzhunde an Bord unserer Flugzeuge willkommen

Was ist ein Assistenzhund?

Ein Assistenzhund ist ein Hund, der speziell dazu ausgebildet wurde, Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen zu mehr Unabhängigkeit zu verhelfen. Zu Assistenzhunden zählen Blindenführhunde, Gehörlosenhunde,  Servicehunde wie auch Assistenzhunde zur Unterstützung psychisch und psychiatrisch erkrankter Menschen. Diesen Tieren ist es gestattet, mit ihrem Besitzer in der Kabine zu reisen. Sämtliche weitere Hunde, die dieser Definition nicht entsprechen, müssen als Haustiere reisen.

Bitte beachten Sie, dass ein Assistenzhund auf einem Flug von Cathay Pacific oder Cathay Dragon nur dann fliegen darf, wenn der Hund entweder von Assistance Dogs International Der Link wird in einem neuen Fenster geöffnet, das von externen Anbietern betrieben wird, und entspricht möglicherweise nicht denselben Zugangsrichtlinien wie bei Cathay Pacific oder Assistance Dogs Europe Der Link wird in einem neuen Fenster geöffnet, das von externen Anbietern betrieben wird, und entspricht möglicherweise nicht denselben Zugangsrichtlinien wie bei Cathay Pacific zertifiziert ist. 

 

Assistenzhunde

Detaillierte Anleitung für Flugreisen mit einem Assistenzhund

Vor dem Flug

  1. Sorgen Sie zunächst dafür, dass Ihr Assistenzhund ordnungsgemäss zertifiziert* ist und alle Auflagen Ihres Ziellandes erfüllt; diese Auflagen können je nach Land variieren.

Wenn Sie mit Ihrem Hund nach Hong Kong reisen, beantragen Sie bitte vor dem Flug eine Sondergenehmigung vom Ministerium für Landwirtschaft, Fischerei und Naturschutz (Hong Kong Agriculture, Fisheries and Conservation Department, AFCD) . Zusätzlich ist eine Vorabgenehmigung vom AFCD für den Transport von Assistenzhunden in der Kabine erforderlich. Wenden Sie sich bitte an unser weltweites Kontaktcenter , damit wir Ihnen bei dem Genehmigungsprozess helfen können.

Passagiere, die mit einem Assistenzhund zur Unterstützung psychisch und psychiatrisch erkrankter Menschen reisen möchten, müssen neben der korrekten Asssistenzhundzertifizierung und der AFCD-Genehmigung auch einen dem aktuellen Stand entsprechenden Nachweis (mit Datum nicht länger als ein Jahr vor geplantem Abflug) auf dem Briefkopf einer für die Behandlung mentaler Erkrankungen zugelassenen Fachkraft (z. B. Psychiater, Psychologe, klinischer Sozialarbeiter oder Arzt, der sich auf die Behandlung der mentalen oder emotionalen Behinderung des Passagiers spezialisiert) erbringen, in dem Folgendes angegeben wird:

  1. Der Passagier weist eine im Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders (diagnostischen und statistischen Leitfaden psychischer Störungen) - anerkannte mentale oder emotionale Behinderung auf;
  2. der Passagier benötigt einen Assistenzhund zur Unterstützung psychisch und psychiatrisch erkrankter Menschen zur Aufnahme während der Flugreise und/oder für die Aktivitäten des Passagiers am Reiseziel;
  3. die Person, die diesen Nachweis erstellt hat, ist eine für die Behandlung mentaler Erkrankungen zugelassene Fachkraft und der Passagier befindet sich in fachgetreuer Behandlung bei dieser Fachkraft; und
  4. Datum und Art der Zulassung dieser für die Behandlung mentaler Erkrankungen zugelassenen Fachkraft und Staat oder sonstige Jurisdiktion, in der diese Zulassung ausgestellt wurde.

Der Passagier sollte die Genehmigung und das medizinische Unterstützungsschreiben unverzüglich nach Buchung des Flugs unserem Reservierungsbüro überreichen. Wir werden dann die Unterlagen überprüfen und entsprechend bestätigen, dass der Assistenzhund zusammen mit dem Passagier in der Kabine fliegen darf.

Beachten Sie bitte, dass, falls in angemessenem Umfang Zweifel über die Fähigkeit des Passagiers bestehen, sicher ohne besondere medizinische Hilfe fliegen zu können, wir uns das Recht vorbehalten, weitere Informationen anzufragen, bevor wir den Passagier zur Reise für den Flug freigeben.

  1. Kontaktieren Sie ausserdem so früh wie möglich unserlokales Reservierungsbüro und informieren Sie uns darüber, dass Sie mit Ihrem Assistenzhund reisen wollen. Wir treffen dann die nötigen Vorkehrungen für den Transport Ihres Tieres.

Am Reisetag

  1. Tragen Sie Originalkopien aller Unterlagen bei sich, die als Nachweis dienen, dass Ihr Assistenzhund Sie zum Flughafen begleiten darf. Diese Unterlagen sind beim Check-in und bei der Ankunft an Ihrem Zielort vorzulegen.
  2. Während des Fluges selbst sollten grössere Hunde in der Kabine zu Ihren Füssen sitzen, kleinere Hunde können auf Ihrem Schoss reisen. Ihr Assistenzhund muss während des Fluges angeleint sein. Wir erwarten, dass der Hund sein «Geschäft» verrichtet, ohne dass die Gesundheit der Fluggäste oder die Hygiene an Bord beeinträchtigt wird.