Jump to main content

Cathay Pacific verkauft Anteile an HAECO

08 Jun 2010

Hong Kong / Frankfurt, 07. Juni 2010 Cathay Pacific Airways hat heute beschlossen, seinen verbliebenen 15-prozentigen Anteil an Hong Kong Aircraft Engineering Company Limited (HAECO) an Swire Pacific Limited zu verkaufen. Der Preis beträgt 105 HK$ (11,25 €) pro Aktie, der Gesamterlös 2,62 Mrd. HK$ (280 Mio. €).

Nach Abschluss des Verkaufes bis zum 14. Juni 2010 wird Cathay Pacific alle 24.948.728 HAECO Aktien veräußert haben; das Unternehmen realisiert mit der gesamten Transaktion einen Gewinn von 1,83 Mrd. HK$ (196 Mio. €).

Cathay Pacific Chief Operating Officer Mr John Slosar erklärt dazu: “Der Verkaufsprozess folgt unseren strategischen Prioritäten und wird unsere Konzentration auf das Kerngeschäft stärken.“ Weiter führt er aus, dass die langfristige operative Zusammenarbeit zwischen Cathay Pacific und HAECO unverändert fortbestehen wird: „HAECO war immer unser wichtigster Dienstleister für die Überholung und Wartung von Flugzeugen, während umgekehrt Cathay Pacific der wichtigste Kunde von HAECO ist.“

Die Erlöse aus dem Verkauf ermöglichen Cathay Pacific weitere Investitionen in ihr Kerngeschäft, wie die Anschaffung neuer Flugzeuge, das neue Frachtterminal, das derzeitig am Hong Kong International Airport errichtet wird, die weitere Verbesserung der Dienstleistungen sowie die allgemeine Stärkung der Liquiditätsausstattung.

“Wir verfolgen weiter das Ziel kontinuierlichen Wachstums von Cathay Pacific als Fluggesellschaft Hong Kongs. In den kommenden Jahren investieren wir 51 Mrd. HK$ (5,47 Mrd. €), um Hong Kong zum führenden Luftverkehrsdrehkreuz Asiens zu entwickeln“, so John Slosar. „Wir betreiben derzeit eine Flotte von 127 Flugzeugen und 31 bestellte Maschinen werden bis 2013 ausgeliefert. Das im Bau befindliche hochmoderne Frachtterminal in Hong Kong für 5,5 Mrd. HK$ (589 Mio. €) wird ebenfalls 2013 in Betrieb gehen.“